Die Kandidatinnen und Kandidaten in den 14 Wahlkreisen des Landkreises Ludwigsburg wurden bei der Mitgliederversammlung des Kreisverbandes der Freien Wähler am 19.11.2018 nomiert.

Für den Wahlkreis 6 – Korntal-Münchingen – Schwieberdingen- Hemmingen – sind dies

Nr. Gemeinde Name Beruf
1 Hemmingen Nafz, Werner Bürgermeister i. R.
2 Schwieberdingen Sippel, Anita Verwaltungsfachangestellte
3 Korntal-Münchingen Siegle, Edeltraud Versicherungsfachwirtin
4 Korntal-Münchingen Föhl-Müller, Anne Dipl.-Bauingenieurin
5 Hemmingen Waldenmaier, Sabine Verkehrsfachwirtin
6 Schwieberdingen Henke, Alexander Dipl.-Bankbetriebswirt
7 Schwieberdingen Kleinau, Monika Verwaltungsangestellte
8 Hemmingen Schäufelin, Joachim Malermeister
9 Korntal-Münchingen Lynch-Nachtigall, Marie Selbstständige Reisevermittlerin

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten (von links nach rechts):

Werner Nafz, Anne Föhl-Müller, Anita Sippel, Alexander Henke, Monika Kleinau, Joachim Schäufelin, Sabine Waldenmaier und Edeltraud Siegle. Frau Marie Lynch-Nachtigall war leider verhindert.

 

Die nachfolgenden Themen sollen u. a. Schwerpunkte der Kreistagsarbeit in der kommenden Wahlperiode sein.

Ø        Solide Finanzen und eine niedere Kreisumlage, welche die vielen Aufgaben der Städte und Gemeinden berücksichtigt.

Ø        Weiterentwicklung der zahlreichen Berufschulen als moderne Bildungseinrichtungen. Sicherung des sozialen Umfeldes durch Unterstützung der Schulsozialarbeit. Sorgsame Umsetzung der Integration behinderter Schüler.

Ø        Ziele sind das Miteinander der Generationen, familienfreundliche Angebote, Jugendeinrichtungen und Pflegeheime. Aktuell sind die Aktivitäten des Landkreises in der Tagesbetreuung von Kindern ein wichtiges Anliegen.

Ø        Die dezentrale Struktur unserer Krankenhäuser bietet den Patienten eine optimale Versorgung. Notwendige Anpassungen des Leistungsspektrums wollen wir konstruktiv begleiten. Bund und Land haben die Finanzierung der Krankenhäuser zu verbessern.

Ø        Wir machen uns weiterhin stark für einen leistungsfähigen Bus- und Schienenverkehr (u. a. für die Strohgäubahn), gut ausgebaute Straßen und Radwege sowie Verbesserungen im Straßennetz in einer wirtschaftsstarken Region.

Ø        Natur- und Umweltschutz und das Wohnumfeld müssen bei der Weiterentwicklung und der Förderung alternativer Energien, wie Windräder und Biogasanlagen, einbezogen werden.

Ø        Erhaltung des guten Services bei der Abfallbeseitigung und Förderung wirtschaftlicher   Innovationen bei der Verwertung des Abfalls, als Beispiel sei die Vergärung genannt.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



Keine Events eingetragen