In Korntal wird kräfAbriss Bagger Kronenstraßetig gebaut, und in Münchingen wird kräftig abgerissen.  So fielen in den letzten Wochen auf dem Albert-Buddenberg-Areal 3 Gebäude der Abrissbirne zum Opfer. Unweit davon, in der Kronenstr. 3, wird zur Zeit ein weiteres städtisches Gebäude abgetragen.

Es stellt sich die Frage, ob dies der Beginn der Ortskernsanierung ist? Wohl kaum, denn die geplante Mensa auf dem Schulhof ist nach Rückgang der Schülerzahlen in Münchingen sehr in Frage gestellt. Für ein erwünschtes Lebensmittelgeschäft in Ortsmitte ist das Grundstück in der Kronenstr. 3 ungeeignet.

Sehr hoch gegriffen sind auch die Wünsche der Verwaltung, die kleinen baufälligen Häuschen in der Kirchgasse  nur an sanierungswillige Bürger zu verkaufen. Neubauen im gleichen Stil wäre billiger und ökologisch besser. Ehrenwert ist die Absicht alte Scheunen zu erhalten und für Wohnzwecke umzubauen, aber ist das wirtschaftlich? Die Stadt, als Besitzer mehrerer Scheunen, meidet solche finanziellen Kraftakte.

Wir wünschen uns, dass die Ortskernsanierung Münchingen eine ebenso starke Initiative wie jene in Korntal finden würde. Es wird wohl ein ewiger Wunsch bleiben – bezeichnend ist doch, dass 11 Jahre nach Eröffnung der Westumgehung noch nicht mal alle Durchgangsstraßen umgebaut wurden.

Franz Karle, Stadtverband der Freien Wähler


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



Keine Events eingetragen