Damit Bauarbeiter besser auf spielende Kinder achten, wurde mittels  „Schilder-Streich auf Lastwagen-Höhe“ das Baugebiet Spitalhof zur Spielstraße erklärt – noch bevor das erste Haus im Rohbau steht.Spielstrasse-Spitalhof-Amtsblatt-s

Für ein paar Wochen konnten Parkplatzsuchende Angehörige des Pflegeheims  der „Strafzettelflut“ des sehr aktiven Ordnungshüters entgehen, weil man ohne jedes Risiko – einfach und korrekt – auf der Ringstraße des Baugebiets parken konnte. Doch mit der Spielstraßen-Beschilderung (=Parkverbot) konnte der alte, ertragreiche Strafzettel-Zustand rasch wieder hergestellt werden.

Ob die Baustellen-Fahrzeuge wohl alle Ausnahme-Genehmigungen haben, damit sie ohne Strafe auf der Spitalhof-Spielstraße stehen bleiben dürfen?

Erst vor kurzem hat man in den Seitenstraßen am Friedhof Münchingen mit überraschenden Halteverbotsschilder gute Parkplätze für Anwohner und  Besucher gesperrt. Diese wurde über viele Jahre ohne erkennbare Probleme genutzt.

Unsere Fraktion meint, dass wir mit Parkverbots-Strafzettel unseren Haushalt nicht sanieren können. Wir werden in der nächsten Sitzung nachfragen. Dr. Otto Koblinger, Fraktionsvorsitzender


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



Keine Events eingetragen