Es ist sicher ökologisch sinnvoll Biomüll und Grüngutabfälle zu verwerten und Biogas und Wärme damit zu erzeugen. Aber der Standort Hofgut Mauer liegt ungünstig:

  • Es gibt dort keine Nutzung für die Abwärme, eine neue Fernwärmeleitung nach Korntal-West ist angedacht. Dabei reicht die jahreszeitlich schwankende Kapazität nur für einen Bruchteil der neuen Häuser.Biogasanlage
  • Der Standort Hofgut Mauer liegt ungünstig am Rand des Lankreises. Wir wollen keinen BioMüll-Tourismus durch das ganze Kreisgebiet.
  • Zu dem sind massive Bürgereinsprüche aus dem Westteil von Münchingen zu erwarten. Die Anwohner sind  jetzt schon mit säuerlich-stinkenden Gerüchen aus der Kompostieranlage belastet. Sie wehren sich zu Recht gegen jede Erweiterung der Anlage, sei sie auch noch so dicht und geruchsneutral.

Die Freien Wähler  sagen „Nein“ zur Biogasanlage am Hofgut Mauer. Wir wollen das Thema Biogasanlage jetzt beenden und uns auf die vielen anderen wichtigen Aufgaben in unserer Stadt konzentrieren.

Es ist uns unverständlich, dass eine knappe Mehrheit im Gemeinderat von 10:9 für die Weiterplanung der Biogasanlage stimmten und damit für die europaweite Suche nach einem Investor und Betreiber ….ausgerechnet zwei Münchinger Gemeinderäte enthielten sich der Stimme – damit tun sie sich und Ihrer großen Fraktion keinen Gefallen.

Anne Föhl-Müller für die Fraktion der Freien Wähler im Gemeinderat


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



Keine Events eingetragen