Die Erschließung des Neubaugebietes „Am Spitalhof“ ist in vollem Gange. Die Bagger verlegen Rohre für Wasser, Abwasser und Strom und Telefon. Später wird noch die Ringstraße angelegt. Die äußeren Grundstücke für Einfamilienhäuser waren schnell vergriffen. Gegenüber vom Seniorenzentrum Spitalhof entsteht nun kein Mehrgenerationenhaus sondern nur ein  Mehrfamilienhaus mit Eigentumswohnungen.

Der Besitzer dieses zentralen Grundstücks – Firma Walz – hatte öffentlich zugesagt dort ein Mehrgenerationenhaus  zu bauen.  Die Bauvoranfrage wurde aber wegen Überschreitung der Baugrenzen abgelehnt, deshalb wurde kurzfristig das Grundstück an die Firma Sprenger Wohnbau verkauft.

Wir bedauern sehr, dass an diesem idealen Standort beim Seniorenzentrum nun doch kein  Mehrgenerationenhaus verwirklicht wird.

Die Firma Walz ist mit ihrer Bauplanung, die wegen Barrierefreiheit tatsächlich etwas größere Bewegungsflächen in den Wohnungen benötigt, baurechtlich nicht durchgedrungen.

Da hätten wir uns ein deutlich  engagierteres Vorgehen – sowohl durch den Gemeinderat als besonders auch durch die Verwaltungsspitze- gewünscht, um einen gesunden Kompromiss zwischen Flächenplanung, Wirtschaftlichkeit und dem Wohnungsbedarf einer älter werdenden Gesellschaft zu finden.

Vielleicht muss man einem Investor, der sich verpflichtet ein Mehrgenerationen-haus im wenig lukrativen Mietwohnungs-bau zu betreiben, doch gewisse Baumaß-Überschreitungen zugestehen. Der jetzige Eigentümer baut vielleicht ohne Überschreitungen, hat aber mit dem Verkauf der Eigentumswohnungen einen unvergleichlich schnelleren Geldrückfluss seiner Investitionen, und damit sogar eine deutliche höhere Rendite, während unsere gesellschaftlichen Ziele auf der Strecke geblieben sind.

Freie Wähler  Korntal-Münchingen


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



Keine Events eingetragen