Vor über 20 Jahren wurde das Energieversorgungsnetz der Stadt Korntal-Münchingen verkauft. Heute geht der Trend bei den Kommunen zum Rückkauf der Grundversorgungsstrukturen. Die Netze sollen mehrheitlich mit einem Kooperationspartner zurückgekauft und an einen Betreiber verpachtet werden.

Die Wirtschaftlichkeit des Rückkaufs ist laut Gutachterbüro Rödl & Partner gesichert. Bei Berücksichtigung aller Steuervorteile sei langfristig sogar eine gute Rendite zu erzielen. Auch deshalb würden institutionelle Anleger gerne in diese Anlageform einsteigen.

Die Verwaltung appellierte an die Gemeinderäte dem mit Gerlingen erarbeiteten Kriterienkatalog zuzustimmen. Nur so könne man nach formal korrekter Ausschreibung mit einem Kooperationspartner über den Rückkauf der Netze verhandeln.

Die Freien Wähler und einige andere Ratsmitglieder sahen in diesem unter-nehmerischen Vorgehen dennoch ein finanzielles Restrisiko. Deshalb haben wir uns die Entscheidung nicht leicht gemacht.

Mit der Mehrheitsbeteiligung an den Strom-u.Gasnetzen holen wir uns aber die Einflussmöglichkeiten an dieser kommunalen Grundversorgung zurück. Deshalb befürworten wir den Kriterienkatalog zum Rückkauf der Netze, bevor dies ein fremder Investor tut.

Falls sich kein geeigneter Kooperationspartner findet, werden die Netze wie seither in Konzession vergeben.

Fraktion der Freien Wähler

Dr. O. Koblinger, M. Neuffer, W. Anton, A. Föhl-Müller


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



Keine Events eingetragen